Wahlprogramm

Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 26.05.2013
Erreichte Ziele seit 2008

Neubau einer Feuerwehrwache

Auf unserem Antrag hin ist der Neubau in vollem Gange. Wir hoffen auf eine Fertigstellung im Herbst 2013. Unsere Feuerwehrkameraden verdienen eine angemessene Ausstattung für unser aller Sicherheit.

Errichtung einer Ampelsignalanlage an der „Schulkreuzung“

Die unendliche Geschichte zur Schulwegsicherung findet ein gutes Ende. Im Sommer 2013 ist es endlich soweit: Die Schulkreuzung wird aufgrund unseres Antrages mit einer Ampelsignalanlage ausgerüstet!

Ausbau des Kindergartens, der Kindertagesstätte und der Kinderkrippe.

Zusätzlich zum bisher fertiggestellten Kinderkrippenhaus wird auf unser Betreiben hin dort nun ein Anbau durchgeführt. Dadurch ermöglichen wir zehn weiteren Kindern einen Krippenplatz.

Ausbau der betreuten Grundschule, Tigerenten

Betreuung der Grundschulkinder bis 16.00 Uhr.

Erhalt und Ausbau unserer Badeanstalt

Unser Freibad wurde in den letzten Jahren mit unserer Unterstützung saniert.

Breitbandversorgung

Durch den Vertrag mit Wilhelm Tell hat Alveslohe einen verlässlichen Partner gefunden, z.Z. wird noch die Breitbandversorgung in Richtung Ortsteil Kaden verlegt.

Ziele ab 2013

Erhalt der Selbständigkeit der Gemeinde Alveslohe,
keine angeordnete Zwangsfusion mit anderen Gemeinden.

Erhalt unserer Grundschule (kurze Wege für kurze Beine).

Antrag von SPD Bildungsministerin Frau Professorin Dr. Waltraut WENDE, Bündnis 90/Die Grünen, Piraten und der Abgeordneten des SSW im schleswig-holsteinischen Landtag; sie lassen z.Z. prüfen, ob ab 2014 Fördermittel der europäischen Union für „kleinere Schulen“ überhaupt verwendet werden dürfen. Wir benötigen für unsere Grundschule jährlich z.Z. mindestens 80 Grundschüler, ansonsten droht die Schließung der Grundschule durch das Land. Der Erhalt unserer Grundschule liegt uns sehr am Herzen.

Kontrolliertes Wachsen

Unser Dorf muss kontrolliert wachsen dürfen. Nach dem Baugebiet Eichenstraße / Pinndiek werden wir uns für die Ausweisung weiterer Bauplätze einsetzen. Neben Einzelhäusern könnten auch Mehrfamilienhäuser entstehen

Die CDU setzt sich für die punktuelle Ausweisung neuer Gewerbeflächen ein.

Erhalt unserer Polizeistation

Wir setzen uns für unseren „Dorfsheriff“ ein.

Umrüstung der Straßenlampen auf LED

Unsere Straßenlampen werden alsbald in Teilschritten auf die neue LED-Technik umgerüstet. Die CDU wird dies unter Beachtung wirtschaftlicher Gesichtspunkte unterstützen.

Öffentlicher Personennahverkehr und Schülerbeförderung

Wir bemühen uns, den öffentlichen Personennahverkehr weiterhin auszubauen, z.B. durch zusätzliche AKN-Fahrten für die Arbeitnehmer und Schüler in den Morgenstunden (6 bis 9 Uhr) in Richtung Henstedt-Ulzburg-Süd, eine mögliche Fahrt des Stadtbusses von Kaltenkirchen nach Alveslohe und zurück.

Verkehrswege

Unsere Straßen in Alveslohe befinden sich teilweise in einem katastrophalen Zustand. Die Instandsetzung, Unterhaltung und Pflege des vorhandenen Straßen-, Rad- und Fußwegenetzes, sowie der Straßenentwässerungsgräben sind vorrangig zu betreiben.

Vereine und Verbände, Infrastruktur

Wir unterstützen und fördern weiterhin die Jugendarbeit, die Vereine und Verbände unseres Dorfes. Die Vereine und Verbände sind für uns wichtige Stützpfeiler in Alveslohe. Eine ärztliche Versorgung im Dorf ist uns genauso wichtig wie das Vorhandensein von Geschäften (Topkauf, Bäcker, Post, etc.). Unsere Bitte: — Kaufen Sie dort auch ein, damit die Geschäfte existenzfähig bleiben –.

Einführung der Niederschlagswassergebühr

Die CDU stimmte im März 2013 geschlossen gegen eine Grundgebühr von 32 Euro pro Grundstück. Wir fordern eine sozial gerechte Verteilung der Lasten.

Finanzen

Wir werden auf eine sparsame Haushaltsführung achten, damit in Alveslohe keine Steuern erhöht werden müssen.
Alveslohe ist eine Gemeinde im Grünen. Hier werden unsere Kinder wohlbehütet groß, unsere Senioren können hier ihren Lebensabend verbringen und Familien sich abseits vom Großstadtleben weiterentwickeln.