Brief zur Fortsetzung des Rettungsdienstes im Kreis Segeberg durch das DRK

ci_59665Das Deutsche  Rote Kreuz und der Verein für Krankentransporte KBA Norderstedt laufen Gefahr, ab 2019 den Vertrag mit  dem Kreis über den Rettungsdienst zu verlieren. Ein Vorschlag der Kreisverwaltung sieht vor, die Aufgaben auf die öffentlich-rechtliche Rettungsdienst- Kooperation Schleswig-Holstein (RKiSH) zu übertragen.

Die CDU hat angekündigt, am DRK festzuhalten zu wollen. Am 8. Dezember entscheidet der Kreistag.

Dazu erreichte den Fraktionsgeschäftsführer Uwe Voss und einige weitere Kreistagsabgeordnete dieser Brief eines Betroffenen:

Sehr geehrte Damen und Herren Mitglieder des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Gesundheit des Kreistages Segeberg.

Mein Name ist Lars Schlegelmilch. Ich bin 38 Jahre alt, und seit über 16 Jahren im Rettungsdienst des DRK Segeberg tätig.

Als ich im April 2001 meine Anstellung beim DRK begann, war für mich innerhalb weniger Wochen klar, dass ich meine Zukunft hier sehen würde. Damals war ich noch Junggeselle und zog aus Kiel gleich nach Bornhöved. Dort gründete ich eine Familie mit zwei Kindern und wir bauten 2002 unser Haus in Tensfeld.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Kreisverband will Angela Merkel als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017

16-9 GST AM 3

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Gero Storjohann MdB

Kreis Segeberg – Der CDU-Kreisverband Segeberg appelliert an die Bundesvorsitzende der Christlich Demokratischen  Union Deutschlands, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel erneut als Spitzenkandidatin der  CDU für das Amt der Bundeskanzlerin anzutreten. Das beschloss der Kreisvorstand auf seiner letzten Sitzung in Dunker’s  Gasthof in Mözen.

„Die Bundeskanzlerin hat durch Ihr politisches Handeln bewiesen, dass sie die geeignetste Person der Zeitgeschichte ist um die anstehenden Herausforderungen in Deutschland, Europa und der Welt gemeinsam mit unseren Partnern zu lösen. Frau Dr. Angela Merkel besitzt das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger weit über den Rahmen der CDU/CSU-Mitglieder und Sympathisanten  hinaus. Sie ist damit Garantin für ein gutes Wahlergebnis bei der Bundestagswahl 2017“, begründete der CDU- Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann den einstimmig gefassten Beschluss für den Appell an  Angela Merkel.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU unterstützt Forderung nach Linksabbiegerspur in Alveslohe

Ole-Christopher Plambeck

Ole-Christopher Plambeck

Die Gemeinden Alveslohe, Heede und Langeln kämpfen für eine Linksabbiegespur von der die Dörfer verbindenden Landesstraße auf die B 4 in Richtung Autobahn A7. Die Landtagsabgeordneten Peter Lehnert und Volker Dornquast sowie der Landtagskandidat Ole-Christopher Plambeck (alle CDU) unterstützen die Forderung.

Es mache keinen Sinn, die Kreuzung erst zum Unfallschwerpunkt werden zu lassen, bevor man sich für diese sinnvolle Maßnahme entscheide, wird Verkehrsminister Reinhard Meyer und dessen ablehnende Haltung von den CDU-Politikern kritisiert. Als Grund vermuten sie, dass der Landesbetrieb für Straßenbau personell chronisch unterbesetzt sei. Bislang sei die Planung schlichtweg nicht zu schaffen gewesen.

„Meyer hat aber kürzlich vollmundig angekündigt, 30 neue Ingenieure einstellen zu wollen“, erinnert Plambeck. Da der Abschnitt Anfang nächsten Jahres eh saniert werden müsse, sei es sinnvoll, diese Maßnahme im Zuge der Bauarbeiten durchzuführen. Die drei CDU-Politiker haben den betroffenen Gemeinden ihre volle Unterstützung zugesagt. „Die Chance der Sanierung muss für die Schaffung der Abbiegespur genutzt werden“, so Plambeck.

Veröffentlicht unter Allgemein |