Einladung zum Promenadenspektakel 70 Jahre CDU

PLakat-mi-IL-WEB Seit 70 Jahren nun arbeitet die CDU für eine gute Zukunft unserer Heimat – Die Geschichte der CDU ist eine Erfolgsgeschichte. Und an dieser Geschichte unserer  erfolgreichen Volkspartei der Mitte haben nicht nur historisch herausragende Persönlichkeiten von Konrad Adenauer über Ludwig Erhard und Helmut Kohl bis Angela Merkel. geschrieben.  An dieser Geschichte  haben auch all die Frauen und Männer mitgewirkt, die sich im Kreis Segeberg in unsere Partei eingebracht haben: Ob als Ortsvorsitzende oder Gemeinde- und Stadtvertreter, ob als Mitarbeiter oder Abgeordnete, ob als Wahlkämpferin oder als einfaches Mitglied. Mit dem Unionsgedanken stellen wir seit 70 Jahren das Verbindende über das Trennende. Das bleibt auch unser Auftrag für die Zukunft. Das  wollen wir mit unseren Mitbürgern  in einem modernen Veranstaltungsformat als fröhliches „Promenadenspektakel“  für die ganze Familie  feiern und damit  gleichzeitig eine Brücke in die Zukunft schlagen,“ lädt der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann zur Nachmittagsparty am Großen Segeberger See ein.

Bad Segeberg – Am Sonntag, 19.  Juni feiern der CDU Kreisverband Segeberg und der CDU Stadtverband Bad Segeberg gemeinsam von 14 bis 18 Uhr in Bad Segeberg auf der Seepromenade am Großen Segeberger See ihr siebzigjähriges Jubiläum als Promenadenspektakel. Als besonderer Gast wird der CDU-Landesvorsitzende Ingbert Liebing  erwartet.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Veranstaltungen … Termine … Veranstaltungen

S1

S2

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ingbert Liebing: „Wir brauchen dauerhaft eine größere Landespolizei – Sicherheit braucht Priorität“

Einladg-Suppe-WEBDer CDU-Landesvorsitzende Ingbert Liebing hat auf dem heutigen (06.02.2016) Kreisparteitag der CDU Dithmarschen in Meldorf gefordert, dass die Landespolizei in Schleswig-Holstein nachhaltig personell verstärkt werden muss.

Vor dem Hintergrund der allgemeinen Sicherheitslage, die für Deutschland eine nach wie vor „hohe abstrakte Bedrohung“ durch den islamistischen Terrorismus bedeute und vor dem Hintergrund der verständlichen Angst vieler Menschen vor Einbrüchen und anderen Verbrechen sei dies dringend erforderlich. Hinzu komme die hohe zusätzliche Belastung der Polizistinnen und Polizisten im Land durch ihren Einsatz in der Bewältigung der Flüchtlingssituation.

„Seit Jahren ist die Belastungsgrenze der Landespolizei erreicht. Die früheren Aussagen der rot-grün-blauen Landesregierung, dies werde keine Auswirkungen auf die Sicherheit der Menschen haben, sind nachweislich falsch.“

Es sei ein Trauerspiel gewesen, dass die Landesregierung erst durch den massiven parlamentarischen Druck der CDU von ihren völlig abwegigen Kürzungsplänen bei der Polizei abgerückt sei.

„Die jetzt beschlossenen zusätzlichen Polizeianwärter dürfen aber kein Strohfeuer vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise sein. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir zu einer nachhaltigen Verstärkung unserer Landespolizei kommen. Nach fast 50 Schließungen von Polizeistationen durch die Albig-Regierung muss dies endlich gestoppt werden. Nur so ist eine ortsnahe und bürgernahe Polizei in Zukunft zu gewährleisten. Und nur auf diesem Wege kann die Sorge vieler Menschen um ihre Sicherheit und die Sicherheit ihrer Familien gemildert werden.“

Veröffentlicht unter Allgemein |